Hallo und hier ist der Joachim. Der wie immer keine Zeit hat und deshalb wird es noch etwas dauern bis ich alles über mein Leben berichtet habe. Nein, keine Angst, war nur ein kleines Witzchen. Es kommen natürlich nur einige wichtige Daten:

 

Ich erblickte am 2. August 1971 in Erfurt (Thür.) das Licht des Kreissaales und da ich der Zweitgeborene eines Zwillingspärchens war, durfte ich auch noch ein bisschen in den Brotkasten -ups sorry ich meine Brutkasten-. Ich kann Euch sagen da gewöhnt man sich an die Wärme. Schwups, und nach dem Kindergarten ging ich 1978 in die POS (Polytechnische Schule) diese besuchte ich bis zur 10 Klasse. In dieser Zeit habe ich meinen Lehrern viel Freude und manchmal auch graue Haare bereitet. Selbst Schuld - wollten ja auch Lehrer werden :-) Nach meiner Schule begann ich eine Ausbildung zum Facharbeiter für Werkzeugmaschinen. Heute heißt das Industriemechaniker. Am Ende der Ausbildung änderte sich einiges, denn die Grenzen fielen. Das war natürlich ein großes Ereignis, was ich zu dieser Zeit gar nicht verstand. Weil mir ging es doch gut und ich hatte meine Arbeit, so wie Brötchen für 5 Ostpfennig usw. Was wollte ich also mehr. Zu dieser Zeit rekrutierten mich die Pfadfinder und sie zogen mich wirklich in ihren Bann. Man lernt halt auch ein bisschen fürs Leben. So lernte ich auch Menschen kennen die sich im sozialen Bereich aktiv betätigten. Da es in meinem Beruf eher mau aussah probierte ich es mal im Krankenhaus und siehe da.......Demnächst gehts weiter.